Vertriebskanal

« Back to Glossary Index

Ein Produkt kann auf seinem Weg vom Produzenten zum Verbraucher verschiedene Wege gehen. Im Marketing wird dieser Weg als Vertriebskanal bezeichnet. Dieser Kanal kann direkt, kurz oder lang sein, je nachdem, wie viele Zwischenhändler von der Herstellung des Produkts bis zu seiner Ankunft beim Verbraucher beteiligt sind.

Der Vertriebsweg ist direkt, wenn der Produzent sein Produkt selbst auf einem Markt verkauft. Er ist kurz, wenn der Produzent einen Zwischenhändler einsetzt, um sein Produkt abzusetzen. Der Vertriebsweg gilt als lang, wenn der Produzent mehrere Zwischenhändler einsetzt, um den Verkauf seines Produkts zu gewährleisten.

Im Allgemeinen gibt es drei Arten von Zwischenhändlern, die in den Vertriebsweg eines Produkts eingreifen können. Es gibt den eigentlichen Vermittler, der z. B. ein Agent oder ein Makler sein kann. Diese Art von Vermittler kümmert sich darum, den Produzenten mit verschiedenen Wirtschaftsakteuren in Verbindung zu bringen.

Man unterscheidet auch zwischen Großhändlern, die als Brücke zwischen Produzenten und Einzelhändlern fungieren. Einzelhändler schließlich sind diejenigen, die das Produkt an die Verbraucher verkaufen. Der Verkauf erfolgt in Geschäften oder im Internet über Online-Shops.